Pfarrkirche: Die Glocken

Die Glocken der Pfarrkirche in Nickenich

Glocke 1  
 
Glocke 2
 
Glocke 4

Die Bilder links zeigen drei der vier Glocken der Pfarrkirche St. Arnulf in Nickenich.

Aus dem Buch "Nickenich in der Pellenz":

Der Glockenturm der alten Pfarrkirche steht heute noch. Er birgt drei alte Glocken, deren Kunstwert sie von der Beschlagnahme während des Krieges bewahrte. Die älteste derselben ist zeitlich nicht fixierbar; sie hat eine sehr alte Form und mag noch in der ersten Kirche gehangen haben. An ihrem oberen Rande hat sie zwei ornamentale Schnüre, an den vier Seiten ein Kreuz. Die Marienglocke wurde 1490 in der Werkstätte des Meisters Klas von Enen (bei Grevenmacher i. Luxemburg) gegossen. Sie trägt die Inschrift: Maria haißen ich, Clas von Enen der gos mich. MCCCCLXXXX. Die Inschrift der Arnulfusglocke lautet: SANCT ARNOLFUS HEISSEN ICH - ZUM DEINST GOTS ROFEN ICH - DE DOTEN BEKLAGEN ICH - DU SUNDER BEKIR DICH - SO GIEBT DIR GOT SEIN EWIG RECH - ANNO 1589 - HENRICH VON COELLN, JOHANNES ERANCK PASTOR, HENRICH THURBAN MEISTER, GEHART ENGEL HEMBURG, ADAM KOENING. Die kleine Sebastianusglocke, die ein Raub des Weltkrieges wurde, trug folgende Inschrift: S. Sebastiane, ora pro nobis. M. Haud, Pastor. Durch Feuer und Flamm bin ich geflossen, Meister Jakob Hilden von Cöllen hat mich gegossen. Servatius Wolf Bürgermeister. Anton Betzing. Jakob Roßbach, Geschworene 1765.


Technische und musikalische Daten

Glocke 1

Krone: einfaches Doppelkreuz, kantig, nach außen geneigt

Hals: Zierblümchen und Schnörksel umlaufend

Inschrift durch Blumenrosetten getrennt:

Santi * arnvlphus heissen ich * zum deinst gotz roffen ich * die doten beklagen ich * dv svnder bekier dich * so giebt dir got sein ewig rech * anno 1589

2 Zierlinien

umlaufend: Blumenranken mit Urne (Model 20 cm)

Bild des Hl. Arnulf, darunter Plakette 2 cm , daneben 2 Blümchen

* Heinrich von collen gavsz mich * Johannes eranck pastor * heinrich thvr baumeister * gehart engel hembvrg * adam koenig *

*Plakette*

Glocke 2

Krone: Doppelkreuz, runde Mittelöse, im ganzen rundlich

Hals: Zierring; umlaufend drei Kreuze; Zierring

Wolm: Dicker Zierring

Glocke 3

Krone:  Doppelkreuz mit Zierlinie

Schulter: 3 Stufen

Haube: in got.-franz. Minuskeln (sehr schwer lesbar):

+ Maria * haissen * ich * clas * von * enen * der *gos * mich * m * cccc * lxxxx

Schlagring: Zierring

Glocke 4

Krone: Doppelkreuz, etwas rundlich

Flanke vorne:  Bildnis des Hl. Nikolaus

darunter:  Inschrift, linksbündig, nach jeder Zeile Zierring:

St. Nikolaus heissen ich.

Nikolaus Auer stiftete mich.

Johannes Mark in Brockscheid goss mich.

Pastor M. Michels weihte mich.

Von hoher Warte rufe ich euch alle.

Eure Toten begleite ich zur letzten Ruhe und zur Ewigkeit.

St. Nikolaus sei uns Helfer und Schützer.

Flanke hinten: Wappen von Nickenich

darunter: Nickenich, 1. Dezember 1974


Glocke

1

2

3

4

Gießer

Heinrich v. Collen

?

Clas von Enen, Grevenmacher (Lux.)

Mark, Brockscheid

Gußjahr

1589

?

1490

1974

Rippe

schwer

schwer

schwer

schwer

Gewicht kg

ca. 1200

ca. 600

ca. 250

ca. 170

Durchmesser mm

1177

973

733

657

Schlagring mm

91

75

52

50

Schräge Höhe mm

890

797

575

513

Rippenproportion

1 ÷ 12,9

1 ÷ 12,9

1 ÷ 14,1

1 ÷ 13,1

Unterton

g° 3

ais° 4

cis' + 4

dis' 4

Prime

f' - 2

g' - 7

h' + 3

dis'' + 1

Nominal

fis' + 1

ais' - 8

cis'' - 4

dis'' 0

Terz

a' + 2

cis'' - 14

e'' - 3

fis'' - 1

Quinte

cis'' + 8

eis'' - 16

gis'' - 4

ais'' + 1

Oktave

fis''+ 1

ais'' - 8

cis''' - 4

dis''' 0

Dezime, klein

cis''' - 15

e''' + 10

Dezime, groß

ais'' - 4

fisis''' - 4

Undezime

h'' - 1

cis''' - 9

f''' ± 0

gis''' - 7

Duodezime

cis''' - 1

eis''' - 6

gis''' - 5

ais''' - 4

Tredezime

dis''' - 8

 fisis''' ± 0

a'''  3

his''' - 10

Quattuordezime, groß

eis''' + 10

gisis''' - 5

his''' - 3

Doppeloktave

fis''' + 6

ais''' + 1

2'-Sekunde, klein

gis''' + 1

2'-Sekunde, groß

gis''' + 8

2'-Quarte

h''' - 2

Nachklang (Sek.)

110/20/20

65/32/15

45/13/12

60/15/10

Abklingverlauf

ruhig

langsam schwebend

schwebend, dann ruhig

ganz langsam schwebend

Analyse: Burkhard Esten, Andernach 1997

Die Bilder wurden freundlicherweise von Stephan Bous zur Verfügung gestellt.



Ein Bibelzitat: Gott der Herr: Ich will euch tragen, bis ihr grau werdet. [Jesaia 46, 4]




Links
MBS Real Studio Chart Plugins

st-arnulf.de