Jugend-Nachtwallfahrt nach Maria Laach

Weihbischof Peters begleitete Jugendliche und feierte mit ihnen Gottesdienst



Maria Laach. - Rund 130 Jugendliche sind am Freitagabend, 7. September nach Maria Laach gepilgert. Zum Start dieser Jugend-Nachtwallfahrt des Dekanates Andernach-Bassenheim versammelten sich die mit Schlaf- und Rucksäcken ausgestatteten jungen Leute vor der Kirche von Nickenich. Dort führte Pastoralreferent Uli Britten zunächst in das Thema der Wallfahrt „In der Mitte der Nacht liegt der Anfang eines neuen Tages“ ein. Ortspfarrer Norbert Missong erteilte den Reisesegen und nahm dann ebenfalls an der Wallfahrt teil. Gegen 22.30 Uhr kam der Trierer Weihbischof Jörg Michael Peters der Gruppe in der Dunkelheit zu Fuß entgegen, um sie auf dem restlichen Weg zur Benediktinerabtei Maria Laach zu begleiten.
Für die Wallfahrt hatten die Jugendlichen in ihren Ortsgruppen verschiedene Wegstationen vorbereitet. Unterwegs wurden Texte vorgelesen, in denen es um dunkle Lebenssituationen ging, zum Beispiel um aktuelle Nachrichten von Krieg, Terror und Gewalt oder um die Dauerthemen „Umweltzerstörung“ und „Klimakatastrophe“. Auch die persönlichen Ängste und Dunkelheiten wurden angesprochen. Bruder Andreas, der Novizenmeister des Klosters, begrüßte in Maria Laach die Jugendlichen und ihre Begleiter stellvertretend für seine Klostergemeinschaft. Auf der Wiese hinter der Abteikirche wurde ein großes Lagerfeuer entzündet. Dann feierte Weihbischof Peters mit den Jugendlichen die Eucharistie. Die musikalische Begleitung übernahm die Musikband „Sparking Lights“ aus Miesenheim unter der Leitung von Fabian Lutz. Während des Gottesdienstes bildeten die Jugendlichen mit über hundert Kerzen ein Kreuz, das die die Nacht ringsum erhellte. Etwa die Hälfte der Jugendlichen übernachtete in bereits am Nachmittag aufgestellten Großzelten, die von der Pfarrgemeinde Plaidt und der Feuerwehr von Kruft zur Verfügung gestellt worden waren.

« Fahrt zum Grabe von P…   » Infostand zur Pfarrge…

St. Arnulf Nickenich   Bilder aus Nickenich