72h Aktion

Nickenich/Kruft:
Messdiener und Jugendliche aus der Pfarreiengemeinschaft Kruft/Kretz und Nickenich nehmen dieses Jahr an der 72-Stunden Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Trier teil.

Schon 2004 erschlossen die fleißigen Helfer der Gruppe „KruNi“ ehrenamtlich neue Wege im Mendiger Basaltkeller und aktivierten somit eine an den Erfolg geknüpfte Spendenzusage um blinde Kinder zu heilen. Auch diesmal tritt die Jugendgruppe aus der Pfarreiengemeinschaft Kruft/Kretz und Nickenich zusammen mit weiteren rund 100.000 Jugendlichen aus 14 Bistümern wieder an, diesmal als „KruNi Reloaded“.
Während der Aktion werden die KruNis erneut ein soziales, interkulturelles, ökologisches oder gemeinnütziges Projekt realisieren und so ihr Engagement, Kreativität und Einfallsreichtum unter Beweis stellen. Was genau die Aufgabe ist will Joachim Otterbach, zentraler Projektkoordinator für die Region Andernach und Pädagogischer Referent der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral in Andernach allerdings noch nicht verraten, „alles noch streng geheim“, kommentiert er. Pünktlich zum Startschuss der Aktion, am Donnerstag den 7.Mai um 17:07 Uhr wird die Gruppe sich ihre Aufgabe in Andernach in der Jugendkirche in St. Albert abholen können und dann heißt es anpacken: Vom Computerkurs im Altenheim oder dem Wegeschaufeln im Felsenkeller übers neue Spielmobil bis hin zum umgestalteten Dorfplatz – in 72 Stunden sind ganz unterschiedliche Projekte umsetzbar. Eine sicherlich spannende Aufgabe wartet auf die motivierten Messdiener und Jugendlichen aus Nickenich, Kruft und Kretz. „Unser Team ist gut vorbereitet, aber wir hoffen, dass wir auch die nötige Unterstützung während der Aktion bekommen“ erklärt Thomas Kaltenborn, der Verantwortliche Leiter aus Kruft.

Denn schließlich benötigen auch die Helferinnen und Helfer etwas Hilfe, besonders um ihr Projekt beispielsweise technisch oder finanziell stemmen zu können. Hierzu können Gruppen bei großen Problemen den Radiosender SWR3 als Sprachrohr benutzen, auch wenn die regionale Hilfesuche der erste Weg sein sollte. Wer also das Projekt unterstützen möchte, ist bei den KruNis gerne gesehen. „Über wichtige Hilfe und Unterstützung jeder Art freuen wir uns sehr“, so Kaltenborn, der sich somit im Vorhinein schon einmal bei der Metzgerei Breitbach, der Bäckerei Lung und allen anderen Krufter/Kretzer und Nickenicher Unternehmen und Privatpersonen, sowie dem sehr hilfsbereiten Pastor der Pfarreiengemeinschaft, Herrn Norbert Missong für die Unterstützungszusagen bedanken möchte. Wer helfen oder mitmachen möchte kann sich gerne bei Thomas Kaltenborn (Tel.: 02652/7406) melden.
(Text: Stefan Frisch)
Weitere Informationen auf bahnerhof.de

« Fahrt zur feierlichen…   » Messdiener Nickenich …

St. Arnulf Nickenich   Bilder aus Nickenich